Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten Strg und + für große Schrift.
Strg und - verkleinert die Schrift.

ÖAR Startseite / International / Historischer Rückblick

Behindertenpolitik in Europa

Seitens der Europäischen Union sind drei Aktionsprogramme für behinderte Menschen beschlossen worden.

Das erste wurde 1974 vom Rat verabschiedet. Das zweite Programm (HELIOS I) hatte eine Laufzeit von vier Jahren, von 1988 bis 1991. Mit einer gewissen Verzögerung folgte das dritte Programm (HELIOS II), das ebenfalls eine Laufzeit von vier Jahren, von 1993 bis Ende 1996, hatte und über eine Mittelausstattung von 37 Millionen ECU verfügte.

Schwerpunkt aller Aktionsprogramme war der Informations- und Erfahrungsaustausch über Maßnahmen auf nationaler Ebene zwischen den Mitgliedstaaten und mit den Nichtregierungsorganisationen.

1994 wurde das EU-Sekretariat in der ÖAR mit folgenden Aufgaben gegründet:

  • Wahrnehmung regelmäßiger Kontakte zu den mit Behindertenangelegenheiten befassten staatlichen Stellen (z.B. Ministerien),
  • Vertretung der nationalen NGO’s (Nichtregierungs - Organisationen) in Europäischen Gremien, insbesondere im Europäischen Behindertenforum,
  • Einbringen der Anliegen der österreichischen Organisationen in die europäische Behindertenpolitik: Koordinierung der gemeinsamen (österreichischer und EU - Behindertenorganisationen) Lobbyaktivitäten (z.B. "Maastricht Treaty"),
  • Information der österreichischen Behindertenorganisationen über europäische Programme und Vorgänge; allfällige Betreuung der Antragstellung für solche.

Artikel 13

  • Die Annahme von Artikel 13 (Nichtdiskriminierung) des EU-Vertrags war das Ergebnis einer umfassenden Kampagne der Behindertenbewegung.
  • Dies war ein großer Schritt nach vorn für die behinderten Menschen und führte bereits zur Annahme einer europäischen Richtlinie hinsichtlich Nichtdiskriminierung in Beschäftigung und Beruf.
  • Das nächste Ziel besteht darin, die Annahme einer weitreichenden behindertenspezifischen Richtlinie auf der Grundlage von Artikel 13 zu erreichen, die alle Zuständigkeitsbereiche der EU umfasst.

Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR)
Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs

1010 Wien, Stubenring 2/1/4, E-Mail: dachverband@oear.or.at

Tel.: +43 1 5131533, Fax: +43 1 5131533-150

Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

BMASK

Die Gestaltung dieser Website wurde von der ERSTE Stiftung gefördert.

Erste Stiftung