Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten Strg und + für große Schrift.
Strg und - verkleinert die Schrift.
VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungsmanagement leicht gemacht: Sie können unter "Veranstaltungen eintragen" Ihre Termine selbst jederzeit eintragen und textlich gestalten. Nach kurzer redaktionsinterner Überprüfung werden die Eintragungen freigeschaltet.

 

Die Eintragungen auf unserer Internetseite unter "Termine" sind nach Zeit oder Ort oder auch nach Zeit und Ort abrufbar.

 

Die unter dem Punkt "Barrierefrei" stehenden Angaben geben Aufschluss darüber, ob die Veranstaltung wirklich für Alle zugänglich ist. Der "Barrierefrei-Checker (PDF, 3 MB)" hilft dabei!

ÖAR Startseite / Aktuell / Termine

Termine

und/oder
STORY TELLING
inklusives Theater
11.02.2016 - 13.03.2016
Theater Delphin 2, Blumauergasse 24
Die Tage sind gewöhnliche Tage an denen sich Amelie und John begegnen, wie immer einfältige und hoffnungslose Tage. Wie könnte es jemals anders sein, so sein wie früher. Aber doch scheinen diese Tage unterschiedlicher wie bisher. Es gibt etwas Neues in der Alltäglichkeit und der Trostlosigkeit der aufgebauten inneren Barrieren und Ängste. Etwas Faszinierendes und Anziehendes geht von Johns Geschichten aus und bringt die Ordnung in Amelies Gedankenwelt durcheinander …
Tag der Epilepsie
Kinder und Jugendliche
27.02.2016 - 27.02.2016
AKH Wien, Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien
Die Epilepsie Interessensgemeinschaft Österreich und das Institut für Epilepsie veranstaltet in Zusammenarbeit mit Frau Prof. M. Feucht am AKH Wien, den 11. Österreichischen Tag der Epilepsie. Schwerpunkt der Veranstaltung 2016 ist „Kinder und Jugendliche“. Vorträge und Beratungen von ExpertInnen und zahlreichen AusstellerInnen zu den Themen: Was ist Epilepsie? Kann man Epilepsie behandeln? Können Kinder mit Epilepsie zur Schule gehen? Wie wirkt sich Epilepsie auf den Alltag aus? Was bedeutet Epilepsie für die Familie?, werden angeboten. Nach wie vor ist Epilepsie aus Unwissenheit und Angst ein Diskriminierungsgrund. Vorurteile verhindern die Integration Betroffener und Verursachen eine soziale Ausgrenzung in unserer Gesellschaft! Um dem entgegenzuwirken, veranstalten wir jedes Jahr den Tag der Epilepsie. Voranmeldungen unter tanja.doritsch@epilepsieundarbeit.at
Peter Henisch liest aus "Mortimer & Miss Molly"
01.03.2016 - 01.03.2016
Hörbücherei, Hietzinger Kai 85, 1130 Wien
Gut essen, trinken, und die Sonne der Toskana genießen: so geht es Julia und Marco heute. Die Geschichte die ihnen ein alter Amerikaner erzählt, fesselt sie und sie wollen mehr herausfinden: Quasi una fantasia: Italien 1944: Kurz vor Kriegsende fällt in San Vito ein amerikanischer Soldat mit seinem Fallschirm in einen malerischen Renaissance-Garten, direkt unter das Fenster einer englischen Gouvernante, die ihn vor den deutschen Besatzern versteckt. Und bereits selbst in großer Gefahr ist. So beginnt die Geschichte von Mortimer und Miss Molly. Und wieso steht Ernest Hemingway am Fenster? Versetzen wir uns in die Horti Leonini, die Gärten in San Quirico d’Orcia, Provinz Siena, Vorbild für die Szenerie, und hören wir zu… „Henisch schreibt so scheinbar leicht, so heiter melancholisch, wie Franz Schubert komponierte.“ (Der Spiegel)
Light it up blue, Austria (=Welt Autismus Tag)
01.04.2016 - 02.04.2016
Wien
 
Kein Stück Liebe
Ein inklusives Tanztheaterstück
06.04.2016
Theater Akzent
Ein Blick in die Medien und es scheint nur ein Thema zu geben. Die Flüchtlingssituation und die Angst vor Überfremdung und Terror. Wie kann man sich davon distanzieren, wie weit muss man sich damit auseinander setzen, wie kann man die Leichtigkeit im eigenen Leben hochhalten, wenn rund herum alles zu Grunde zu gehen scheint? Man ist täglich konfrontiert mit diesen großen Themen, die nur Fragen aufwerfen und keine Antworten geben…und wann geht es endlich wieder um die Liebe? Mit diesen Fragen setzen sich unsere TänzerInnen der „Ich bin O.K.“ Dance Company während ihrer intensiven Arbeit an der neuen Tanztheater-Produktion „Kein Stück Liebe“ auseinander. 11 TänzerInnen mit und ohne Behinderung werden in der neuen, zeitgenössischen Produktion die aktuellen Weltereignisse, die viele Fragen aufwerfen, behandeln. Mit Mitteln zeitgenössischer Tanztechniken und des Hip-Hop Tanzes, entstehen aussagekräftige, bewegte Bilder, welche zum Nachdenken anregen sollen. Ohne Wertung und Fazit präsentieren wir einen Prozess der Auseinandersetzung der motiviert, die Schwierigkeiten des Lebens mit Humor, Leichtigkeit und Hoffnung zu betrachten. Denn zum Schluss muss doch die Liebe siegen! Dramaturgie: Verena Kiegerl Regie: Attila und Hana Zanin Mit abschließendem KünstlerInnengespräch
Ball der Vielfalt - Alles außer gewöhnlich
08.04.2016 - 09.04.2016
AK Kammersälen in Graz, Strauchergasse 32, 8020 Graz
Pressekonferenz: bei der AK Steiermark: 30.03.2016, 13.00 Uhr, Es gibt auch keine Bekleidungsvorschrift Bitte online eine Registrierung vornehmen, da der Ausdruck als Eintrittskarte gilt: www.ball-der-vielfalt.at Die Homepage wird in den nächsten Tagen online gestellt. Eintritt frei Es besteht die Möglichkeit einen Tisch zu mieten: 30,00 Euro pro Platz bekommt der Sponsor
Oeffentliche Sitzung des Monitoringausschusses
19.04.2016 - 19.04.2016
Cineplexx Linz, Prinz-Eugen-Straße 22, 4020 Linz
"Familie und Partnerschaft"
‚Kindheit, Jugend & Gesellschaft VIII‘
Internationales Symposium / Konferenz
27.04.2016 - 30.04.2016
Festspielhaus Bregenz, Platz der Wr. Symphoniker 1, 6900 Bregenz
 
29. Jahrestagung der Deutschsprachigen Medizinischen Gesellschaft für Paraplegie e. V.
Inklusion von Menschen mit Querschnittlähmung – eine multiprofessionelle Herausforderung
25.05.2016 - 28.05.2016
InselParkhalle, Kurt-Emmerich-Platz 10–12, 21109 Hamburg
 
2. Tag der Barrierefreiheit in Graz
02.06.2016
Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz
 
A Symphony of Dialogues
10th European Music Therapy Conference Vienna 2016
05.07.2016 - 09.07.2016
ÖBM – Österreichischer Berufsverband der MusiktherapeutInnen, Meravigliagasse 1/25, 1060 Wien
 
25 Jahre Patientenanwaltschaft - Erfolgreicher Rechtsschutz in der Psychiatrie
18.10.2016 - 18.10.2016
Großer Saal der Arbeiterkammer Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Das Unterbringungsgesetzt ist am 01.01.1991 in Kraft getreten. Die Patientenanwaltschaft begeht somit im Jahr 2016 ihr 25-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums planen VertretungsNetz und das Institut für Sozialdienste die Festveranstaltung
REHAB
19. Internationale Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention
11.05.2017 - 13.05.2017
Messe Karlsruhe, Deutschland
Seit 1980 ist die REHAB Karlsruhe weltweit eine der größten und bedeutendsten Fachmessen für Rehabilitation, Therapie, Inklusion und Pflege. Alle zwei Jahre kommen Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland nach Karlsruhe, um sich über aktuelle Trends der Rehatechnik, Innovationen der Hilfsmittelindustrie und neue Therapiemöglichkeiten zu informieren sowie Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen. Als Plattform für den Austausch zwischen Herstellern, Fachhändlern, Therapeuten, Medizinern, Pflegefachkräften, Dienstleistern und Vereinen sowie Menschen mit und ohne Handicap ist die REHAB eine fest etablierte Größe im Veranstaltungskalender der Branche.

Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR)
Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs

1010 Wien, Stubenring 2/1/4, E-Mail: dachverband@oear.or.at

Tel.: +43 1 5131533, Fax: +43 1 5131533-150

Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

BMASK

Die Gestaltung dieser Website wurde von der ERSTE Stiftung gefördert.

Erste Stiftung